FernUniversität in Hagen | Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaft

FernUniversität in Hagen | Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaft

Die FernUniversität in Hagen wurde 1975 als bundesweit einzige staatliche Fernuniversität gegründet. Seitdem ist die Zahl der Studierenden kontinuierlich auf über 76.000 in 2020 angewachsen. Der Campus wurde in prominenter Lage durch einen Ersatzneubau des Institutsgebäudes für die Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften erweitert. Der Komplex umfasst ein neues Seminargebäude für bis zu 250 Personen sowie drei Riegel mit Zellenbüros, die jeweils über einen gläsernen Steg in der mittleren der drei Haupt-Nutzungsebenen mit dem Bestand verbunden sind. Architektonisch prägend für den Neubau sind die hochwertigen Natursteinfassaden in Verbindung mit großen, goldbraun eingefassten Glasflächen.

Auftraggeber
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Soest

assmann gruppe
Generalplanung (Objektplanung für Gebäude und Freianlagen, Tragwerksplanung, Technische Ausrüstung, Baumanagement), SiGeKo, Wärme- und Schallschutz, Brandschutz

Architektur
assmann architekten

Bilder
Dirk Matull Fotografie, Jochen Helle

FernUniversität in Hagen | Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaft
FernUniversität in Hagen | Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaft
FernUniversität in Hagen | Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaft