Harkenberg Gesamtschule Hörstel

Harkenberg Gesamtschule Hörstel

Um die erweiterten Anforderungen einer 6-zügigen, gebundenen Ganztagsschule mit 3-zügiger Oberstufe umzusetzen, wurde die Harkenberg Gesamtschule in Hörstel umfangreich erweitert und umstrukturiert.
Der 1. Bauabschnitt integriert unter anderem eine multifunktional nutzbare Aula/Mensa sowie Unterrichtsräume für Musik, Darstellen und Gestalten. Im 2. Bauabschnitt wurde der Neubau des Klassentraktes für die Oberstufe und der Verwaltungstrakt realisiert, auf zwei Etagen neu strukturiert und saniert. So entstand ein großes, gemeinsames Lehrerzimmer sowie getrennte Sekretariate für Lernende/Eltern und Lehrende, aber auch ein zusätzlicher Kiosk, eine neue Mediathek, Selbstlernbereiche und ein Forum zwischen Naturwissenschafts- und Oberstufentrakt. Durch die detaillierte Fassadengestaltung mit regionaltypischen Verblendern entstand im Zusammenspiel von Alt und Neu ein einheitliches Erscheinungsbild der Schule.

Der 1. Bauabschnitt des Generalplanungsprojektes wurde 2018 mit dem deutschen Schulbaupreis der Architektenkammer NRW ausgezeichnet.

Auftraggeber
Stadt Hörstel

assmann gruppe
Generalplanung (Objektplanung für Gebäude und Freianlagen, Tragwerksplanung, Technische Ausrüstung, Baumanagement), SiGeKo

Architektur
assmann architekten

Bilder
claudia dreyße fotografie & design

Harkenberg Gesamtschule Hörstel
Harkenberg Gesamtschule Hörstel
Harkenberg Gesamtschule Hörstel
Harkenberg Gesamtschule Hörstel
Harkenberg Gesamtschule Hörstel
Harkenberg Gesamtschule Hörstel
Harkenberg Gesamtschule Hörstel