Zurück zur Übersicht
Die Liebe zur Musik als Erfolgsgeheimnis
Sonja Hübner erhält Ehrenmedaille für besonderes Engagement.
Sonja Hübner erhält Ehrenmedaille

Bild Susanne Diesner - Photography for Art and Music

Rektor Prof. Raimund Wippermann ehrte im Auftrag des Senats der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf  25 Personen, die sich um die Hochschule verdient gemacht haben. Dipl.-Ing. Architektin Sonja Hübner von der assmann gruppe erhielt die Ehrenmedaille für ihr besonderes Engagement im Rahmen der gesamten Planung und des Umbaus des Gebäudes e zur Musikhochschule.

In seiner Laudatio würdigte Prof. Wippermann die 48-jährige Architektin aufgrund ihrer Nähe zur Musik als ideale Persönlichkeit, die mit außerordentlich großer Phantasie in dem Gebäude eine Atmosphäre geschaffen hat, die Kunstausübung und das Denken und Sprechen über Kunst und Musik unterstützt und ermöglicht. Es galt, ein primär technisch orientiertes Gebäude in ein Musikhochschulgebäude umzubauen. Dabei hat die Architektin Sonja Hübner „die wesentlichen Impulse gegeben für gestalterische Elemente, die als Kontinuum im gesamten Gebäude zu finden sind und die ihm über die hohe Funktionalität hinaus eine eigene Atmosphäre verleihen, die alle, die dieses Haus betreten, anzieht“, so der sichtlich begeisterte Rektor.

Und Sonja Hübner ergänzt:“ Mein Ziel war es, mit funktional anspruchsvollen und gestalterisch hochwertigen Räumen der Begegnung und des Lernens eine besondere Atmosphäre zu schaffen, die Musikstudentinnen und Musikstudenten beflügelt, im Rahmen des Studiums ihren persönlichen Wünschen und Träumen näher zu kommen. Ich bin sehr gerührt über diese Auszeichnung und es war mir selbst eine große Freude, dieses wunderbare Projekt planen und umsetzen zu dürfen.“