Zurück zur Übersicht
Dreigeschossiger Erweiterungsbau für Karl-Kreiner-Grundschule
Die Karl-Kreiner-Grundschule an der Gladbacher Straße in Neuss soll 4-zügig werden. Daher hat der Rat der Stadt die Erweiterung durch einen Neubau beschlossen. Die assmann gruppe ist für die Objektplanung LPH 1-8 verantwortlich.
3-geschossiger Erweiterungsbau für Karl-Kreiner-Grundschule

Bauherr Stadt Neuss, Gebäudemanagement
assmann Objektplanung für Gebäude
Architektur assmann architekten
Bild 3dpixel company

Neben den bestehenden Räumlichkeiten des Pavillons wird dem Raumbedarf des künftigen vierten Klassenzuges Rechnung getragen. Das Raumprogramm für die Erweiterung basiert auf einem sogenannten "Clusterkonzept". Bei diesem Raumkonzept werden unterschiedliche Funktionen zu Abschnitten gebündelt und die klassische "Flurschule" ersetzt. Die Erschließungsflächen dienen gleichzeitig als offene Lern- und Aufenthaltsbereiche.

„Die Stadt Neuss hat die erfolgreiche Entwurfsplanung am 11.03.2022 in einem hohen Qualitätsstandard freigegeben. In ihrer Außengestaltung wird die Schule mit einem weiß geschlämmten Vollziegel mit Sichtbeton-Zargenrahmen in Kombination von Holz-Alu-Fenstern in Erscheinung treten. Passend zu den gestalterischen Ansprüchen wird das Energiekonzept ausformuliert. Der Anspruch hier ist das Passivhaus mit einer Sole-Wärmepumpe inklusive Photovoltaik“, so Dipl.-Ing. Architekt Martin Schulze und ergänzt: „Die bereits vorbereiteten Bauantragsunterlagen für den Erweiterungsneubau sind nun eingereicht worden. Parallel zum Genehmigungsverfahren werden jetzt die weiteren Leistungsphasen bearbeitet.“

Der 3-geschossige Erweiterungsbau mit einer Bruttogrundfläche von rund 3.400 m² soll voraussichtlich 2024 in Betrieb genommen werden.